Knochenaufbau

Um ein Implantat sicher im Kieferknochen zu verankern, ist ein gewisses Knochenvolumen Voraussetzung. Falls das Knochenangebot nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit, den Kieferknochen aufzubauen oder ihn zu unterfüttern. Man spricht vom Aufbau des Implantatlagers.
Wir verwenden zum Knochenaufbau Eigenknochen (fehlender oder unzureichender Knochen wird mit körpereigenem Gewebe aus dem Kiefer- oder Hüftbereich ergänzt oder ersetzt). Knochenaufbauten werden in unserer Praxis sehr häufig durchgeführt. Es sind standardisierte, sehr sichere Eingriffe.