Zygomaimplantation

Bei komplettem Knochenverlust im Oberkiefer kann als Alternative zum komplexen Knochenaufbau die Implantatbefestigung im Jochbeinmassiv erfolgen.

Das menschliche Jochbein hat eine sehr geeignete Knochenstruktur und –dichte für das Einsetzen von Implantaten. Durch die Ausnutzung dieser Knochenstrukturen können in vielen Fällen aufwendige Knochenaufbau-Operationen im Oberkiefer (z.B. Sinuslift) vermieden werden.Der Vorteil von Zygomaimplantaten liegt für den Patienten in erster Linie in der enormen Verkürzung der Behandlungszeit und der sehr frühen Belastungsmöglichkeit der Implantate.